Preistragender Entwurf für einen historischen Landsitz in Sudwestengland.

Wärend vielen Jahren war die Landschaft von Dinder House das Produkt einer Vielzahl von kleineren untergemessenen Intervenzionen. Von beschränktem Mass und über-bepflanzt hat der alte Garten das Haus von seiner prächtigen Landschaft isoliert. Nach umfangreichen Vereinfachungsarbeiten wurde ein doppeltes Spiral Motiv entwickelt um das Haus mit seiner Parklandschaft zu verbinden. Als konzentrische Buxushecke entfaltet sich eine erste Spirale vor dem Haus die sich in Form einer begrasten Böschung zu einer Steinbrücke am Ende des Parks erstreckt. Kurtz vor der Brücke verschmeltzt die Boeschung in die Rasenfläche wo eine zweite Wasserspirale das Motif erschliesst.